Werken - Jutemaus

Jutemaus

Schnittmuster

41 cm hoch
27 cm breit

Anleitung
  • Für die Jutemaus muss zuerst laut Schnitt (unterhalb des Bildes dargestellt) zweimal der Stoff zugeschnitten werden (2 cm Nahtzugabe nicht vergessen).
  • Dann werden die beiden Stoffteile rundherum zusammengenäht, am unteren Ende zum Wenden und Füllen offen lassen.
  • Es empfiehlt sich die Kanten zu endeln.
  • Die Arbeit wenden.
  • Nun wird mit dem Ausstopfen begonnen - prall gefüllte Mäuse schauen besser aus!
  • Ein Ohr mit Watte füllen, formen und mit einem Jutefaden gut abbinden. Das 2. Ohr wird genauso gearbeitet.
  • Den halben Kopf fest ausstopfen, die Nase vorbereiten und den Kopf noch etwas weiter füllen.
  • Die Nase fertigstellen, dabei die Falte nach unten formen.
  • Den Kopf füllen und wieder abbinden.
  • Nun wird der Körper ausgestopft, die Arme können von ungeübten Bastlern auch weggelassen werden.
  • Wenn die Maus schön prall gefüllt ist, wird die untere Naht mit der Hand zugenäht.

 

Ausfertigung
Die Maus kann nach Belieben hergerichtet und angezogen werden.

  • Die Augen z.B. aus Knöpfen,
  • Barthaare aus Jutefäden,
  • Haare aus Jute (Wolle, usw.) werden mit einer Häkelnadel eingezogen,
  • Kleidung, Kopfbedeckung, usw. 

 

Viel Spaß!
Jutemäuse - eine nette Geschenksidee!!!

zurück

 

 

Seitenanfang


Alle Rechte vorbehalten © 2010 Ingrid Huber Wien